Josef-Görres-Platz 2

56068 Koblenz

Casinoball 2022

15.1.2022

Das Casino zu Coblenz freute sich ganz besonders, am 17. März 2021 Herrn Herbert Piel gewinnen zu können, im Rahmen einer Videokonferenz seine tollen Bilder und Geschichten zu präsentieren.

Herbert Piel ist in der Welt des Fotojournalismus eine echte Größe und hat bereits viele Auszeichnungen erhalten. Er ist berufenes Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Photographie, Mitglied der Landespressekonferenz RLP und Preisträger des wichtigsten deutschen Bildjournalisten-Preises „Rückblende“, er hat einen 1.Preis für „Das politische Bild“, sowie verschiedene andere Auszeichnungen.

Er ist in die Galerie „Ilford Masters“ aufgenommen worden und gehört als einer von nur zwei Ausgewählten in Deutschland damit zum exklusiven Kreis von nur 28 Fotografen weltweit, u.a. neben Sebastiao Salgado und Seth Rednik. Für seine Fotos der Seidenstraße wurde Herbert Piel mit der Aufnahme in die Galerie „Ilford Masters“ geehrt.

Herbert Piel hat viele berühmte Personen und auch Stars fotografiert, nennt sich aber selbst nicht Starfotograf. Er macht Fotos nicht wie viele andere, sondern versucht immer, andere Blickwinkel einzunehmen. Am Hambacher Schloß ruft er einfach Nancy, diese dreht Ihren Mann Ronald Reagan rum und schon hat Herbert wieder ein Foto, das kein anderer hat. Den POTUS und die First Lady, tausende Zuschauer und im Hintergrund das Hambacher Schloss.

Bei Helmut Kohl steht er plötzlich neben ihm, hinter dem Schreibtisch und hat ein Bild, auf dem Helmut Kohl in die Linsen der Kameras blickt. Er dokumentiert aus der Mitte des Geschehens die Demonstrationen rund um den Bau der Startbahn West des Frankfurter Flughafens. Wenn etwas Besonderes stattfindet, ist Herbert Piel dabei: Und zwar mittendrin im Zeitgeschehen. Er sagt: „Was nicht fotografiert wird, existiert nicht“. Und er hat den Blick für den richtigen Moment!

In der rund 90-minütigen Präsentation führte er die Mitglieder und Gäste der Casinogesellschaft auf einer Zeitreise durch ein Vierteljahrhundert seiner journalistischen Arbeit. Er zeigte uns seine Begegnungen unter anderem mit den Päpsten Johannes Paul II. und Benedikt XVI., den Bundeskanzlern Helmut Kohl und Helmut Schmidt sowie dem amerikanischen Präsidenten. Gebiete des internationalen Zeitgeschehens in der UdSSR, Äthiopien, Togo, Sudan und dem Kosovo zeigte er eindrucksvoll aus besonderen Blickwinkeln. 

Als zweiten Themenbereich beleuchtete er die Wendezeit in Form einer eindrucksvollen Bildpräsentation im Jahr nach dem Mauerfall. Hier stellte Herbert Piel uns den Wandel der DDR in Bildern dar, nicht ohne auch auf seine gemeinsamen Wege und Touren mit den großen Persönlichkeiten des politischen Zeitgeschehens Helmut Kohl, Willy Brandt und Hans-Dietrich Genscher einzugehen. 

Tolle Bilder, ein toller Vortrag. Es war eine Freude, Herbert Piel zuhören und zusehen zu dürfen.

Alle Fotos: Heribert Piel